Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst - Bild

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst

Einsatzklar? Mit den E-Learning-Kursen bleibst du Up-To date für deine Täigkeit Im Rettungsdienst, Sanitätsdienst sowie für Notfalleinsätze in der Wasserwacht oder Bergwacht.

Lerncampus Original Icon

1. Min-ABCDE-Schema bei der Versorgung

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Trailer
Inhalte
  • Die 1. Minute an Patient*innen
  • Das ABCDE-Schema
  • Hintergründe zum Konzept der 1. Minute
Lernziele
  • Nachdem du den Kurs absolviert hast, kannst du die Zielstellung der 1. Minute und des ABCDE-Schemas nennen.
  • Nachdem du den Kurs absolviert hast, kannst du das Vorgehen an Patient*innen strukturiert anhand der 1. Minute und dem ABCDE-Schema erläutern.
  • Nachdem du den Kurs absolviert hast, kannst du die immer richtigen Schritte und eventuelle Maßnahmen den Buchstaben zuordnen.
Bemerkungen
  • Herzlich Willkommen!
  • Schau dir zuerst die Videos im Lerncluster an. Du kannst die Videos jederzeit pausieren und 10 Sekunden zurückspulen, um dir Stellen noch einmal anzusehen. Danach kannst du dein Wissen in den Übungen unter den Videos vertiefen.
  • Du möchtest noch mehr lernen? Dann schau dir die weiterführenden Links und/oder Dokumente zum Herunterladen am Ende dieses Kurses an.
  • Für das Zertifikat beantworte bitte die Fragen in den Videos.
Beschreibung

Das Versorgungsschema nach „ABCDE“ ist ein Handlungsschema, welches im Rettungsdienst bereits stark verbreitet ist. In verschiedenen Abwandlungen für traumatologische und nicht traumatologische Patienten bietet das Handlungsschema sowohl in der Erstversorgung als auch in der erweiterten notfallmedizinischen Behandlung vielfältige Vorteile. Wenn alle an der Rettungskette beteiligten Einsatzkräfte sich an dieser einheitlichen Versorgungsstrategie orientieren ist eine strukturierte Patientenversorgung gewährleistet. Die Kommunikation an der Einsatzstelle wird eindeutiger und weniger fehleranfällig, Übergaben werden strukturierter. Und nicht zuletzt sichert die strukturierte Patientenversorgung, dass durch das einheitliche Handlungsschema die richtigen Prioritäten gesetzt werden.

In der Sanitätsausbildung wird eine Abwandlung des ABCDE-Schemas vermittelt. Diese Variante heisst 1.-min-ABCDE-Schema. In diesem eLearning-Kurs lernst du, wie das 1.-min-ABCDE-Schema angewendet wird und wie du es als Sanitätshelfer in Einsatzsituationen umsetzt. 

Zusammenfassung herunterladen
Lerncampus Original Icon

Alkoholbedingte Notfallsituationen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Inhalte
  • Definition "Alkoholiker"
  • Alkoholismus Kategorisierung
  • Wirkung Alkohol auf den Organismus
  • Unterschiede zwischen Männern und Frauen, Wirkung auf eine Schwangerschaft und Wirkung bei besonderen Patientengruppen
  • Resorption und Metabolismus
Lernziele
  • Der/ die Lernende kennt die Definition des Begriffes "Alkoholiker" und seine Voraussetzungen
  • Der/ die Lernende kennt die Unterschiede zwischen riskantem und schädlichem Konsum und einem Abusus
  • Der/ die Lernende kennt die Wirkung von Alkohol auf den Organismus
  • Der/ die Lernende kennt den Unterschied zwischen Männern und Frauen, sowie die Wirkung von Alkohol auf ein Ungeborenes und auf besondere Patientengruppen
  • Der/ die Lernende kennt die Resorptionswege des Alkohol im Körper und versteht die Verstoffwechselung
Lerncampus Original Icon

Anaphylaxie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Pathophysiologie der Anaphylaxie
  • Einteilung in Grade
  • Basistherapie
  • Medikamentöse Therapie
Lernziele
  • Eine Anaphylaxie erkennen können
  • Die Schwere einer Anaphylaxie anhand von Graden beurteilen können
  • Wichtige Basistherapie beschreiben können
  • Schlüsselinterventionen und relevante Medikamente beschreiben können
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
  • Dieser Kurs wird am 31.03.2023 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor Simone Mascherini wurde per Email benachrichtigt
Lerncampus Original Icon

CBRN - Dekontamination

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Begriffsklärung Kontamination und mögliche Gefahrengruppen
  • Möglichkeiten der Dekontamination und Schutzausrüstung
  • Erklärung an einem Beispiel
Lernziele
  • Begriffe "Kontamination" und "Dekontamination" erklären können
  • Kennen möglicher Gefahrengruppen, sowie ihrer Einteilung und Definition
Lerncampus Original Icon

CBRN Gefahrstoffe und Gefährdungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Trailer
Inhalte
  • Überblick über verschiedene Gefahrstoffe
  • Kennzeichnung von Gefahrstoffen
  • Einschätzung von Gefahrenlagen
  • Gefahrenmatrix
Lernziele
  • Hinweise über Gefahrstoffe bei Gefahrgutunfällen erkennen und bewerten
  • Das Wissen über Gefahrstoffe auf das Handeln in Einsatzsituationen übertragen
Lerncampus Original Icon

CBRNE Leitstelle

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Trailer
Inhalte
  • Aufgaben und Möglichkeiten der ILS
  • Notrufannahme, Alarmauslösung, Informationsverarbeitung und Unterstützungsleistungen der Leitstelle bei CBRNE-Lagen
  • Experteninterview mit der Leitstelle Freiburg und Experteninterview
Lernziele
  • Wichtigkeit und Inhalt einer Lagemeldung kennen
  • Wissen um die Existenz einer Alarm- und Ausrückeordnung, in der Gefahrenstufen näher definiert sind
  • Rettungsmittelpositionierung bei CBRNE-Gefahrenlagen
Bemerkungen
  • Bei dem vorliegenden Lernmodul handelt es sich um ein Handlungsbeispiel. Bitte achten Sie auf die lokalen Bestimmungen.
Lerncampus Original Icon

CBRNE Pathophysiologie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Trailer
Inhalte
  • Chemische Gefahrstoffe; Auswirkungen von Sarin, Chlorgas und Ammoniak auf den menschlichen Körper
  • Biologische Gefahrstoffe; Auswirkungen von Milzbrand, Rizin und Botulinumtoxin auf den menschlichen Körper
  • Radioaktive Gefahrstoffe; Auswirkungen von Strahlungsarten auf den menschlichen Körper und Strahlenkrankheit
Lernziele
  • Pathophysiologie bei Einwirkung chemischer, biologischer und radioaktiver Gefahrstoffe auf den menschlichen Körper verstehen
  • Gefahrenpotential einschätzen können
Lerncampus Original Icon

Der Patient mit A-Problem

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Ursachen für Atemwegsverlegungen beim Erwachsenen und Kindern
  • Handlungsalgorithmen bei A-Problemen (bspw. ERC2021)
  • Kortison und Adrenalin
  • Umgang mit der Magillzange
  • Endobronchiales Absaugen
  • Notkoniotomie (FONA)
  • Umgang mit Tracheostoma
Lernziele
  • Lernende können die Ursachen von A-Problemen identifizieren und Handlungsstrategien ableiten.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei einem Akuten A-Problem bei Erwachsenen und Kindern beschreiben.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei Laryngoskopie, endobronchialem Absaugen und einer Notkoniotomie beschreiben.
  • Lernende können die Besonderheiten im Umgang mit tracheotomierten Patient:innen nennen.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite.
Beschreibung

Der Kurs „Der Patient mit A-Problemen“ ist Bestandteil der Fortbildungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst (SAA & BPR). Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

  • kritisches A-Problem bei Fremdkörperaspiration
  • Atemwegsobstruktion Säugling / Kleinkind
  • Laryngoskopie / Magillzange
  • Handhabung Trachealkanüle
  • Endobronchiales Absaugen

Der Kurs soll sich durch Vorträge von Fachexperten als interaktive Lernvideos mit einem handlungsorientierten didaktischem Aufbau präsentieren. Ziel ist es, Hintergründe zu Notfallbildern mit praktischem Bezug zu SAA und BPR zu vermitteln.

Lerncampus Original Icon

Der Patient mit Atemnot

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Das Leitsymptom Atemnot
  • Das akute Lungenödem
  • Asthma / COPD
  • Medikamente bei Atemnot (Bronchodilatatoren | Kortison | Diuretika | Nitrate)
  • Nichtinvasive Beatmung / CPAP
  • Pneumonie
  • Gender Health Gap
Lernziele
  • Teilnehmende können verschiedene Ursachen für Atemnot nennen.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen beim akuten Lungenödem beschreiben und die korrekte Therapie unter Berücksichtigung von Wirkweisen und Kontraindikationen ableiten.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen beim akuten Asthmaanfall und der akut exazerbierten COPD beschreiben und die korrekte Therapie unter Berücksichtigung von Wirkweisen und Kontraindikationen ableiten.
  • Teilnehmende können die Anwendung einer nichtinvasiven Ventilation (NIV) bei atemnötigen Personen beschreiben.
  • Teilnehmende können die Besonderheiten einer Atemnot bei Frauen nennen und die „Gender Health Gap“ erläutern.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite.
Beschreibung

Der Kurs „Der Patient mit Atemnot“ ist Bestandteil der Fortsetzungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst. Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

Leitsymptom Dyspnoe

Bronchialobstruktion.

Kardiales Lungenödem.

Nichtinvasives CPAP

Das Thema „Lungenembolie“ wurde bereits bei den „Thoraxschmerzen“ behandelt. Ein erneutes Einbinden des H5P ist möglich aber nicht zwingend sinnvoll. Als Angebot in den Zusatzinformationen fügt sich das Thema gut in den Kurs ein.

Lerncampus Original Icon

Der Patient mit Thoraxschmerz

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Arteriosklerose und der Herzinfarkt
  • | Klassische Symptome und ihre Ausnahmen
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
  • Differentialdiagnose Aneurysma
  • | Ursachen für Aneurysmen (Red Flags)
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
  • Blutdruckentgleisungen
  • | Steuerung des Blutdruckes
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
Lernziele
  • Lernende können verschiedene Ursachen für Brustschmerzen gegenüberstellen
  • Lernende können die Pathophysiologie des ACS beschreiben und die Therapie anhand der Leitlinenempfehlung begründen
  • Lernende können die Pathophysiologie des akuten Aortensyndroms beschreiben und die Therapie begründen
  • Lernende können die Pathophysiologie des hypertensiven Entgleisung beschreiben und die Therapie begründen
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
Beschreibung

In dem eLearning-Kurs „Der Patient mit Thoraxschmerz“ werden die Versorgungsstandards anhand des Leitsymptoms Thoraxschmerz vorgestellt. Die Inhalte werden handlungsorientiert mit Fallbeispielen vermittelt. Aktuelle Leitlinienempfehlungen und die Vorgaben der SAA und BPR werden anschaulich dargestellt. Der eLearning-Kurs ist also eine ideale Fortbildungsmöglichkeit für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sowie alle anderen im Rettungsdienst Tätigen, um sich zu aktuellen Versorgungsstandards auf dem Laufenden zu halten. 

Lerncampus Original Icon

Der traumatisierte Patient

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Ablauf einer Traumauntersuchung
  • Empfehlungen zur Traumareanimation
  • HWS-Immobilisierung
  • Thoraxentlastungspunktion
  • Blutungskontrolle
  • Besonderheiten beim SHT
  • Analgesie
  • Frakturversorgung
Lernziele
  • Teilnehmende können durch Trauma verletzte Personen strukturiert beurteilen.
  • Teilnehmende können die Besonderheiten bei einer Traumareanimation nennen und ihr Vorgehen erläutern.
  • Teilnehmende können Techniken zur Blutstillung nennen und deren Vor- und Nachteile erläutern.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen bei dislozierten Frakturen erläutern.
  • Teilnehmende können die Anwendung von Sauerstoff, Volumen und Analgetika anhand der Einsatzsituation ableiten.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite.
Beschreibung

Das Projekt „Der traumatisierte Patient“ ist Bestandteil der Fortsetzungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst (SAA & BPR). Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

  • Polytrauma (Strukturierte Untersuchung / Vorgehen)
  • Tourniquet
  • Thoraxentlastungspunktion
  • Beckenschlinge
  • Starke Schmerzen (Analgesie)
  • Achsengerechte Immobilisation von Extremitäten.

Der Kurs soll sich durch Vorträge von Fachexperten als interaktive Lernvideos mit einem handlungsorientierten didaktischem Aufbau präsentieren. Ziel ist es, Hintergründe zu Notfallbildern mit praktischem Bezug zu SAA und BPR zu vermitteln.

Lerncampus Original Icon

Drogen und Rauschpflanzen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Alkohol und Nikotin
  • Cannabisprodukte
  • Kokain und Crack
  • Opiate
  • (einheimische) Drogenpflanzen
  • Synthetische Drogen
Lernziele
  • Berauschende Substanzen einschätzen und spezifische notfallmedizinische Maßnahmen ergreifen können
Lerncampus Original Icon

EKA Betreuung

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
Lerncampus Original Icon

EKA Einsatz

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
Lerncampus Original Icon

EKA Technik und Sicherheit

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
Lerncampus Original Icon

Geburt und Neugeborenenversorgung

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Inhalte
  • Am Termin - Grenze der Lebensfähigkeit
  • Mehrlinge
  • Transport einer Schwangeren
  • Geburt und Geburtsverlauf
  • Neugeborenenversorgung
Lernziele
  • Differenzierung termingerechte Geburt und Frühgeburt
  • Besonderheite Schwangerschaft: Mehrlinge
  • Handlungsoptionen während des Transports, v.a. Lagerung
  • Geburtsverlauf und Handlungsoptionen
  • Versorgung des Neugeborenen
Lerncampus Original Icon

Geburtskomplikationen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Frühgeburten
  • Nabelschnurvorfall
  • Blutungen in Spätschwangerschaft, vor und während der Geburt
  • Plazenta praevia
  • vorzeitige Plazentablösung
Lernziele
  • Verständnis der Notfallbilder
  • Vorgehen und Handlungsoptionen bei Geburtskomplikationen
Lerncampus Original Icon

Grundlagen Sanitäts- und Rettungsdienst

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Grundlagen zu Atmung, Herz-Kreislauf und Bewegungsapparat
Lernziele
  • Grundlegende Zusammenhänge und für den Rettungsdienst relevante Funktionen des Körpers kennen lernen
Lerncampus Original Icon

Grundlagen zu Vergiftungen bei Kindern

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Trailer
Inhalte
  • Giftarten, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik
  • Grundlagen zur Giftaufnahme
  • Primäre und sekundäre Giftelimination
  • Entschäumer und Aktivkohle
Lernziele
  • Intoxikationen im Kindesalter einschätzen und geeignete Basismaßnahmen einleiten
Lerncampus Original Icon

Grundlagen zur kindlichen Anatomie und Physiologie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Allgemeine Besonderheiten im Vergleich zu Erwachsenen
  • Anatomische und Physiologische Besonderheiten der Atmung
  • Anatomische und Physiologische Besonderheiten des Kreislaufsystems
  • Anatomische und Physiologische Besonderheiten der Wärmeregulation
  • Besonderheiten des Wasser-Elektrolyt-Haushalts
Lernziele
  • Für die Tätigkeit im Rettungsdienst relevante Besonderheiten der Anatomie und Physiologie kennen und auf kindliche Notfallsituationen übertragen
Lerncampus Original Icon

Handlungsempfehlungen und Leitlinien für den Rettungsdienst

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Handlungsempfehlungen 3.0
  • Weiterführende Literatur und Leitlinien
Lernziele
  • Überblick über Abläufe in der notfallmedizinischen Versorgung mit Bezug auf wissenschaftliche Leitlinien und Empfehlungen der medizinischen Fachgesellschaften.
Lerncampus Original Icon

Herz-Kreislauf-System

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Grundlagen zu Anatomie und Physiologie
  • Regulation: Blutdruck und Durchblutung
  • Wirkung von Blutdruckmedikamenten
Lernziele
  • Grundlagen zu Anatomie des Kreislaufsystems kennen
  • Kurz-, mittel- und langfristige Blutdruckregulation verstehen
  • Wirkung von Medikamenten, die den Blutdruck beeinflussen, kennen
Lerncampus Original Icon

Im Krankentransport und RD mitwirken für Rettungshelfer

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Bemerkungen
  • Um eine Bescheinigung für das Modul zu erhalten bearbeite bitte den Text und beantworte die nachfolgenden Fragen
Lerncampus Original Icon

Kinder als Notfallpatienten einschätzen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Trailer
Inhalte
  • Herangehensweise an Kindernotfälle
  • Kindliches Beurteilungsdreieck
Lernziele
  • Eine strukturierte Versorgung bei Kindernotfällen durchführen
Lerncampus Original Icon

Mechanische Reanimationshilfen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Wichtigste Aussagen der Reanimationsleitlinien zur Indikation und Anwendung
  • Gängige Hersteller
  • Unabhängiger Einblick in die verschiedenen Systeme, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind
Lernziele
  • Das Lehrvideo versteht sich nicht als Empfehlung für einen bestimmten Hersteller sondern hat zum Ziel, alle in präklinischen Notfallsituationen Mitwirkenden zu dem Thema zu informieren.
Bemerkungen
  • Wir empfehlen, den Umgang mit mechanischen Reanimationshilfen unbedingt praktisch zu trainieren. Das Online-Modul ersetzt praktisches Training auf keinen Fall.
Lerncampus Original Icon

Medikamente beim ACS - Pharmakologische Reihe I

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Pharmakodynamik und Pharmakokinetik von:
  • Thrombozytenaggregationshemmern
  • Antikoagulanzien
  • Glyceroltrinitrat
  • Morphin
  • Antiemetika
Lernziele
  • Die Wirkweise der Medikamente beim ACS beschreiben können.
  • Die Kontraindikationen der Medikamente beim ACS nennen können.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
  • Dieser Kurs wird am 31.05.2023 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor m.hanselka wurde per Email benachrichtigt
Lerncampus Original Icon

Medikamente gegen Asthma – Pharmakologische Reihe II

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von:
  • Salbutamol
  • Reproterol
  • Ipratrpiumbromid
  • Prednisolon
  • Magnesium
  • Recht: Off-Label Use
Lernziele
  • Wirkweise der Medikamente beim akuten Asthmaanfall kennen
  • Kontraindikationen der Medikamente beim akuten Asthmaanfall herleiten können
  • Dosierung von Medikamenten beim akuten Asthmaanfall kennen
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
Lerncampus Original Icon

Medikamente gegen Schmerzen - Pharmakologische Reihe III

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Schmerzentstehung und -wahrnehmung
  • Bestimmung von Schmerzursachen
  • Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von
  • Nichtopioide Analgetika
  • (Es)Ketamin
  • Opioiden
  • Betäubungsmittelgesetz im Rettungsdienst
Lernziele
  • Entstehung von Schmerzen beschreiben
  • Medikamente und Maßnahmen zur Schmerzbekämpfung erläutern
  • Indikation verschiedener Analgetika analysieren
  • Schmerzmedikamente rechtssicher anwenden
Bemerkungen
  • Die angegeben Handelsnamen sind nur exemplarisch. Bitte vergewissere Dich, welche Präparate in Deinem Rettungsdienstbereich verwendet werden.
  • Die angegeben Dosierungen entsprechen nicht zwingend den lokalen Vorgaben. Achte bitte auf deine lokalen Protokolle.
Lerncampus Original Icon

Mit der Giftinformationszentrale zusammenarbeiten

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.5h
Trailer
Inhalte
  • Organisation von Giftinformationszentralen
  • Zusammenarbeit im Einsatz
  • Arbeitsweise von Giftinformationszentralen
Lernziele
  • Das Verständnis über das Angebot von Giftinformationszentralen erweitern und diese im Einsatz effektiv nutzen
Lerncampus Original Icon

Mit Kindern und betroffenen Eltern umgehen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Perspektive der Helfer auf Eltern und Kinder in Notfallsituationen
  • Bedürfnisse der Kinder
  • Kindliche Wahrnehmung von Notfallereignissen
  • Besonderheiten bei Eltern in Notfallsituationen ihrer Kinder
Lernziele
  • Bei Kindernotfällen situationsgerecht agieren und sich auf alle Beteiligte einstellen
Lerncampus Original Icon

Mobiles Betreuungsmodul (MBM 5000)

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Konzeption und Komponenten des Mobilen Betreuungsmoduls (MBM 5000)
  • Voraussetzungen zum Aufbau und Betrieb eines Mobilen Betreuungsmoduls (MBM 5000)
  • Aufgabenteilung der kooperierenden Behörden und Organisationen
  • Aktueller Stand der Umsetzung des Mobilen Betreuungsmoduls (MBM 5000)
Lernziele
  • Die Lernenden kennen die Konzeption des Mobilen Betreuungsmoduls (MBM 5000)
Lerncampus Original Icon

Pathophysiologie und Vorgehen bei Tauchnotfällen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Ausstattung eines Gerätetauchers
  • Grundlagen zur Tauchphysik
  • Barotrauma
  • Dekompressionsunfall
  • Tiefenrausch
  • Arterielle Gasembolie
  • Intoxikationen
Lernziele
  • Patienten nach Tauchunfällen einschätzen und situationsgerecht versorgen
Lerncampus Original Icon

Präklinischer Ultraschall: Einführung für Lehrkräfte

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Herstellerunterweisung der Firma Butterfly
Lernziele
  • Lernende können die Grundfunktionen des Butterfly iQ+ beschreiben
Bemerkungen
  • Dieses Modul beschreibt lediglich die Verwendung des Gerätes. Die Interpretation der Ergebnisse obliegt stets der durchführenden Person.
Lerncampus Original Icon

Psychische Störungen: Krank vs. gesund

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Inhalte
  • Bestandteile unseres bewussten Erlebens
  • Ursachen für psychische Krankheiten
  • Unterteilung in unterschiedliche Störungsformen
  • Kritische Reflexion zur Bewertung: Krank oder gesund?
Lernziele
  • Eigene Angewohnheiten und Rituale Reflektieren
  • Sensibilisieren für die eigenen Maßstäbe, anhand derer andere bewertet werden
  • Kenntnisse über Definitionen und Einteilungsmöglichkeiten von psychischen Störungen
  • Reflexion des eigenen Handelns im Umgang mit Patienten
Lerncampus Original Icon

Reanimation 2021

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Neuerungen der ERC-Leitlinien 2021
  • Wichtige Aspekte der Reanimation
  • Advanced Life Support beim Erwachsenen
  • Advanced Life Support beim Kleinkind
  • Advanced Life Support beim Säugling
Lernziele
  • Teilnehmende können die Aktuellen Leitlinien zur Reanimation beschreiben
  • Teilnehmende leiten ihr Handeln aus den ERC-Leitlinien ab
  • Teilnehmende kennen die Hintergründe zu den Empfehlungen
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
  • Dieser Kurs wird am 31.03.2024 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor Simone Mascherini wurde per Email benachrichtigt
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Anaphylaxie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Pathophysiologie der Anaphylaxie
  • Einteilung in Grade
  • Basistherapie
  • Medikamentöse Therapie
Lernziele
  • Lernende können die Anzeichen einer Anaphylaxie nennen
  • Lernende können die Schwere einer Anaphylaxie anhand von Graden analysieren
  • Lernende können die relevanten Elemente der Basistherapie beschreiben
  • Lernende können die Schlüsselinterventionen und relevante Medikamente beschreiben
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der neurologisch auffällige Patient

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Schlaganfall: Pathophysiologie & Therapie (Leitlinie)
  • Krampfanfall: Pathophysiologie & Therapie (Leitlinie)
  • Hypoglykämie: Pathophysiologie & Therapie (Leitlinie)
  • Hyperglykämie: Pathophysiologie & Therapie (Leitlinie)
  • TLOC & Synkope: Differenzierung (auch zu Krampf) & Risikostratifizierung
Lernziele
  • Lernende können die Ursachen für Bewusstseinsstörungen nennen.
  • Lernende können verschiedene Ursachen und Folgen einer kurzzeitigen Bewusstlosigkeit einordnen.
  • Lernende können die Behandlungsdringlichkeit neurologischer Erkrankungen ableiten.
  • Lernende können die Therapieansätze von neurologischen Erkrankungen nennen und begründen.
Bemerkungen
Beschreibung

Die aktuelle Version der „Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst“, kurz SAA und BPR, wird zukünftig auch für Baden-Württemberg gelten. Die Inhalte stellen auf wissenschaftlicher Basis den fachlichen Konsens der Ärztlichen Leitungen Rettungsdienst aus den beteiligten Bundesländern dar und sollen durch ihre klar strukturierte Aufbereitung eine hohe Anwender- und Patientensicherheit zu gewährleisten. 

vIn dem eLearning-Kurs „SAA und BPR: Der neurologisch auffällige Patient“ orientieren sich die Inhalte an typischen Leitsymptomen neurologisch auffälliger Patienten. Von den Leitsymptomen wird die Versorgung von Patienten mit Schlaganfall, Krampfanfall, Störungen des Glucosehaushalts und anderer Notfallbilder abgeleitet. Die Inhalte werden handlungsorientiert mit Fallbeispielen vermittelt. Der eLearning-Kurs ist also eine ideale Fortbildungsmöglichkeit für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sowie alle anderen im Rettungsdienst Tätigen, um sich zu aktuellen Versorgungsstandards auf dem Laufenden zu halten. 

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der Patient mit A-Problem

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Ursachen für Atemwegsverlegungen beim Erwachsenen und Kindern
  • Handlungsalgorithmen bei A-Problemen (bspw. ERC2021)
  • Kortison und Adrenalin
  • Umgang mit der Magillzange
  • Endobronchiales Absaugen
  • Notkoniotomie (FONA)
  • Umgang mit Tracheostoma
Lernziele
  • Lernende können die Ursachen von A-Problemen identifizieren und Handlungsstrategien ableiten.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei einem Akuten A-Problem bei Erwachsenen und Kindern beschreiben.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei Laryngoskopie, endobronchialem Absaugen und einer Notkoniotomie beschreiben.
  • Lernende können die Besonderheiten im Umgang mit tracheotomierten Patient:innen nennen.
Beschreibung

Der Kurs „Der Patient mit A-Problemen“ ist Bestandteil der Fortbildungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst (SAA & BPR). Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

  • kritisches A-Problem bei Fremdkörperaspiration
  • Atemwegsobstruktion Säugling / Kleinkind
  • Laryngoskopie / Magillzange
  • Handhabung Trachealkanüle
  • Endobronchiales Absaugen

Der Kurs soll sich durch Vorträge von Fachexperten als interaktive Lernvideos mit einem handlungsorientierten didaktischem Aufbau präsentieren. Ziel ist es, Hintergründe zu Notfallbildern mit praktischem Bezug zu SAA und BPR zu vermitteln.

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der Patient mit Atemnot

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Das Leitsymptom Atemnot
  • Das akute Lungenödem
  • Asthma / COPD
  • Medikamente bei Atemnot (Bronchodilatatoren | Kortison | Diuretika | Nitrate)
  • Nichtinvasive Beatmung / CPAP
  • Pneumonie
  • Gender Health Gap
Lernziele
  • Teilnehmende können verschiedene Ursachen für Atemnot nennen.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen beim akuten Lungenödem beschreiben und die korrekte Therapie unter Berücksichtigung von Wirkweisen und Kontraindikationen ableiten.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen beim akuten Asthmaanfall und der akut exazerbierten COPD beschreiben und die korrekte Therapie unter Berücksichtigung von Wirkweisen und Kontraindikationen ableiten.
  • Teilnehmende können die Anwendung einer nichtinvasiven Ventilation (NIV) bei atemnötigen Personen beschreiben.
  • Teilnehmende können die Besonderheiten einer Atemnot bei Frauen nennen und die „Gender Health Gap“ erläutern.
Beschreibung

Der Kurs „Der Patient mit Atemnot“ ist Bestandteil der Fortsetzungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst. Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

Leitsymptom Dyspnoe

Bronchialobstruktion.

Kardiales Lungenödem.

Nichtinvasives CPAP

Das Thema „Lungenembolie“ wurde bereits bei den „Thoraxschmerzen“ behandelt. Ein erneutes Einbinden des H5P ist möglich aber nicht zwingend sinnvoll. Als Angebot in den Zusatzinformationen fügt sich das Thema gut in den Kurs ein.

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der Patient mit Fieber

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Fieber – Physiologie und Therapie
  • Fieber bei Kindern
  • Sepsis – Ursachen, Pathophysiologie und Therapie
  • Scoring-Systeme & Mnemonics (qSOFA & LUCCAASS)
Lernziele
  • Lernende können die Auslöser, die Pathophysiologie und die Therapie der Sepsis beschreiben.
  • Lernende können Scoring-Systeme zum Erkennen einer Sepsis anwenden.
  • Lernende können das Leitsymptom Fieber in unterschiedlichen Patientengruppen bewerten.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der Patient mit Thoraxschmerz

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Arteriosklerose und der Herzinfarkt
  • | Klassische Symptome und ihre Ausnahmen
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
  • Differentialdiagnose Aneurysma
  • | Ursachen für Aneurysmen (Red Flags)
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
  • Blutdruckentgleisungen
  • | Steuerung des Blutdruckes
  • | Empfehlungen der aktuellen Leitlinie
Lernziele
  • Lernende können verschiedene Ursachen für Brustschmerzen gegenüberstellen
  • Lernende können die Pathophysiologie des ACS beschreiben und die Therapie anhand der Leitlinenempfehlung begründen
  • Lernende können die Pathophysiologie des akuten Aortensyndroms beschreiben und die Therapie begründen
  • Lernende können die Pathophysiologie des hypertensiven Entgleisung beschreiben und die Therapie begründen
Bemerkungen
Beschreibung

Die aktuelle Version der „Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst“, kurz SAA und BPR, wird zukünftig auch für Baden-Württemberg gelten. Die Inhalte stellen auf wissenschaftlicher Basis den fachlichen Konsens der Ärztlichen Leitungen Rettungsdienst aus den beteiligten Bundesländern dar und sollen durch ihre klar strukturierte Aufbereitung eine hohe Anwender- und Patientensicherheit zu gewährleisten. 

In dem eLearning-Kurs „SAA und BPR: Der Patient mit Thoraxschmerz“ werden die Versorgungsstandards anhand des Leitsymptoms Thoraxschmerz vorgestellt. Die Inhalte werden handlungsorientiert mit Fallbeispielen vermittelt. Aktuelle Leitlinienempfehlungen und die Vorgaben der SAA und BPR werden anschaulich dargestellt. Der eLearning-Kurs ist also eine ideale Fortbildungsmöglichkeit für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sowie alle anderen im Rettungsdienst Tätigen, um sich zu aktuellen Versorgungsstandards auf dem Laufenden zu halten. 

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Der traumatisierte Patient

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Ablauf einer Traumauntersuchung
  • Empfehlungen zur Traumareanimation
  • HWS-Immobilisierung
  • Thoraxentlastungspunktion
  • Blutungskontrolle
  • Besonderheiten beim SHT
  • Analgesie
  • Frakturversorgung
Lernziele
  • Teilnehmende können durch Trauma verletzte Personen strukturiert beurteilen.
  • Teilnehmende können die Besonderheiten bei einer Traumareanimation nennen und ihr Vorgehen erläutern.
  • Teilnehmende können Techniken zur Blutstillung nennen und deren Vor- und Nachteile erläutern.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen bei dislozierten Frakturen erläutern.
  • Teilnehmende können die Anwendung von Sauerstoff, Volumen und Analgetika anhand der Einsatzsituation ableiten.
Beschreibung

Das Projekt „Der traumatisierte Patient“ ist Bestandteil der Fortsetzungsreihe zur Rettungsdienstfortbildung über die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade Rettungsdienst (SAA & BPR). Aus dem Behandlungsfaden ergeben sich die Themen:

  • Polytrauma (Strukturierte Untersuchung / Vorgehen)
  • Tourniquet
  • Thoraxentlastungspunktion
  • Beckenschlinge
  • Starke Schmerzen (Analgesie)
  • Achsengerechte Immobilisation von Extremitäten.

Der Kurs soll sich durch Vorträge von Fachexperten als interaktive Lernvideos mit einem handlungsorientierten didaktischem Aufbau präsentieren. Ziel ist es, Hintergründe zu Notfallbildern mit praktischem Bezug zu SAA und BPR zu vermitteln.

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Geburt und Neugeborenenversorgung

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Geburtsbeginn
  • Phasen der Geburt
  • Die natürliche Geburt
  • Maßnahmen bei einer präklinischen Geburt
  • Neugeborenenversorgung
Lernziele
  • Den Beginn einer Geburt beschreiben können.
  • Die Merkmale der verschiedenen Geburtsphasen nennen können
  • Das Vorgehen bei einer Geburt beschreiben können.
  • Die Versorgung des neugeborenen Kindes beschreiben können.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Herangehensweise Notfalleinsatz

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • cABCDE-Schema | SAMPLER | OPQRST | WASB | GCS | ZÖPS
  • 4S-Schema | 4A1C4E | Fahrzeugaufstellung
  • Aufklärung und Einwilligung
  • i.v.-Zugang
  • Volumentherapie
  • Anmeldung und Übergabe
Lernziele
  • Teilnehmende können ihr einsatztaktisches Vorgehen anhand einheitlicher Schemata beschreiben.
  • Teilnehmende können Patienten anhand von standardisierten Erfass- und Beurteilungsschemata beurteilen.
  • Teilnehmende können eine medizinisch und rechtlich einwandfreie Durchführung eines i.v.-Zuganges beschreiben.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen bei Behandlungs- & Transportverweigerungen erläutern.
Bemerkungen
Beschreibung

Die aktuelle Version der „Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst“, kurz SAA und BPR, wird zukünftig auch für Baden-Württemberg gelten. Die Inhalte stellen auf wissenschaftlicher Basis den fachlichen Konsens der Ärztlichen Leitungen Rettungsdienst aus den beteiligten Bundesländern dar und sollen durch ihre klar strukturierte Aufbereitung eine hohe Anwender- und Patientensicherheit zu gewährleisten. 

In dem eLearning-Kurs „SAA und BPR: Herangehensweise Notfalleinsatz“ werden die Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade zur strukturierten Patientenversorgung vorgestellt. Die Inhalte werden handlungsorientiert mit Fallbeispielen vermittelt. Der eLearning-Kurs ist also eine ideale Fortbildungsmöglichkeit für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sowie alle anderen im Rettungsdienst Tätigen, um sich zu aktuellen Versorgungsstandards auf dem Laufenden zu halten. 

Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Hypothermie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Trailer
Inhalte
  • Grundlagen der Thermoregulation
  • Ursachen der Hypothermie
  • Stadieneinteilung
  • Maßnahmen zur Versorgung und Besonderheiten
Lernziele
  • Lernende können Ursachen und Risikofaktoren von Hypothermie nennen.
  • Lernende können die pathophysiologischen Veränderungen bei Hypothermie beschreiben.
  • Lernende können die Schweregrade bei der Hypothermie beschreiben.
  • Lernende können ihr vorgehen bei hypothermen Patient*innen erläutern.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Information und Aufklärung

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Fachwissenschaftliche Hintergründe
  • Bedeutung für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Rettungsdienst
  • Auswirkungen auf die Qualitätssicherung
  • Juristische Bedeutung
Lernziele
  • Was bedeutet die Einführung der SAA und BPR nun konkret für den Rettungsdienst in Baden-Württemberg?
  • Welche Auswirkungen hat das auf die Notfallversorgung durch Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter?
Beschreibung

Die aktuelle Version der „Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst“, kurz SAA und BPR, wird zukünftig auch für Baden-Württemberg gelten. Die Veröffentlichung erfolgte durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Bisher galten die  SAA und BPR in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpom-mern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Zukünftig sollen sie auch in Baden-Württemberg gelten. Die nächste geplante Überarbeitung ist für Juli 2023 vorgesehen.

Die Inhalte stellen auf wissenschaftlicher Basis den fachlichen Konsens der Ärztlichen Leitungen Rettungsdienst aus den beteiligten Bundesländern dar und sollen durch ihre klar strukturierte Aufbereitung eine hohe Anwender- und Patientensicherheit zu gewährleisten.

Auf dem DRK-Lerncampus werden bis Ende 2024 alle Standardarbeits-anweisungen und Behandlungspfade in Form von handlungsorientierten Online-Lernangeboten zur Fortbildung im Rettungsdienst zur Verfügung stehen. Aktuell wurden die ersten vier  eLearningkurse veröffentlicht. Diese Online-Fortbildungen entsprechen einer Fortbildungszeit von jeweils zwei Stunden und sind ein zeitgemäßer und sinnvoller Bestandteil der regelmäßigen Fortbildung für Rettungsfachpersonal.  

eLearning-Kurse 2022:

  • SAA und BPR: Information und Aufklärung
  • SAA und BPR: Herangehensweise Notfalleinsatz
  • SAA und BPR: Der Patient mit Thoraxschmerz
  • SAA und BPR: Der neurologisch auffällige Patient
Zusammenfassung herunterladen
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Medikamente beim ACS - Pharmakologische Reihe I

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Pharmakodynamik und Pharmakokinetik von:
  • - Thrombozytenaggregationshemmern
  • - Antikoagulanzien
  • - Glyceroltrinitrat
Lernziele
  • Lernende können die Wirkweise der Medikamente beim ACS beschreiben.
  • Lernende können die Kontraindikationen der Medikamente beim ACS ableiten.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Medikamente gegen Asthma – Pharmakologische Reihe II

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von:
  • Salbutamol
  • Reproterol
  • Ipratrpiumbromid
  • Prednisolon
  • Magnesium
  • Recht: Off-Label Use
Lernziele
  • Lernende können die Wirkweise der Medikamente gegen Asthma beschreiben.
  • Lernende können Kontraindikationen der Medikamente beim akuten Asthmaanfall ableiten.
  • Lernende kennen die Dosierung von Medikamenten beim akuten Asthmaanfall.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Patienten mit abdominellen Schmerzen

Neue Kurse, Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Strukturierte Herangehensweise an abdominelle Beschwerden
  • Anamnese nach SopqrstAMPLER+S
  • Die Körperliche Untersuchung
  • Das akute Abdomen & Anzeichen einer vitalen Bedrohung
  • Klinikstrukturen (Viszeral- & Allgemeinchirurgie, Internistische Notaufnahme, Gynäkologie & Urologie)
Lernziele
  • Lernende können die Ursachen nennen, die zu abdominellen Beschwerden führen können.
  • Lernende können Kritische kranke Patienten mit abdominellen Symptomen identifizieren.
  • Lernende können die Analgesie bei abdominelle Schmerzen nach unterschiedlichen Ursachen differenzieren.
  • Lernende können die benötigte Fachrichtung für die Behandlung der unterschiedlichen Erkrankungen des Bauchraumes nennen.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Patienten mit Störungen des Wasser-Elektrolyt-Haushalts

Neue Kurse, Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Dehydratation und Exsikkose
  • Steuerung des Wasserhaushaltes
  • Infusionslösungen
  • Die Elektrolyte Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium
  • Elektrolytstörungen
  • Elektrolyte als Medikamente
Lernziele
  • Lernende erkennen Störungen des Wasserhaushalts als Auslöser für Krankheitsbilder
  • Lernende können die adäquate Therapie einer Störung des Wasserhaushaltes beschreiben.
  • Lernende können die Aufgaben der Elektrolyte im Körper benennen
  • Lernende können Elektrolytstörungen als Auslöser für Notfallbilder identifizieren
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Reanimation

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Neuerungen der ERC-Leitlinien 2021
  • Wichtige Aspekte der Reanimation
  • Advanced Life Support beim Erwachsenen
  • Advanced Life Support beim Kleinkind
  • Advanced Life Support beim Säugling
Lernziele
  • Lernende können die Aktuellen Leitlinien zur Reanimation beschreiben.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei Reanimationen aus den SAA und BPR und den ERC-Leitlinien ableiten.
  • Lernende können die Hintergründe zu den Empfehlungen erläutern.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Starke Blutungen managen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Trailer
Inhalte
  • Hämostase
  • Anwendung Druckverband
  • Anwendung Tourniquet
  • Durchführung Woundpacking
  • Anlage einer Beckenschlinge
  • Temperaturmanagment
  • permissive Hypotonie
  • Tranexamsäure
Lernziele
  • Teilnehmende können den Vorgang der körpereignen Blutstillung wiedergeben.
  • Teilnehmende können ihr Vorgehen zur Anlage eines Druckverbandes, Tourniquets und einer Beckenschlinge beschreiben.
  • Teilnehmende können Maßnahmen zur Unterstützung der Blutgerinnung beschreiben und begründen.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Starke Schmerzen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Schmerzentstehung und -wahrnehmung
  • Bestimmung von Schmerzursachen
  • Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von:
  • - Buscopan
  • - Paracetamol / Ibuprofen
  • - Midazolam
  • - Esketamin
Lernziele
  • Lernende können die Entstehung von Schmerzen beschreiben.
  • Lernende können die Medikamente und Maßnahmen zur Schmerzbekämpfung gemäß SAA und BPR erläutern.
  • Lernende können die Wirkweise der Medikamente erläutern und Kontraindikationen ableiten.
Bemerkungen
  • Betäubungsmittel stehen durch eine bundesweite gesetzliche Regelung weiterhin unter ärztlichem Vorbehalt. Dieser Umstand wird durch die Neufassung des § 2a NotSanG nicht außer Kraft gesetzt. Ein schlüssiges Gesamtkonzept einer suffizienten initialen Schmerztherapie durch NotSan bedarf nach der Novellierung des NotSanG weiterer gesetzlicher Anpassungen, z.B. im BtMG. Insofern ist der hier besprochene Behandlungspfad starke Schmerzen „work in progress“.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Strukturierte Patientenübergabe

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Probleme in Übergabesituationen
  • Tipps für eine sichere Patientenübergabe
  • Patientenanmeldung nach SAA
  • Übergabeschema ATMIST
  • Übergabeschema ISOBAR
Lernziele
  • Mögliche Probleme bei der Übergabe kennen
  • Vorraussetzungen für eine sichere Übergabe kennen
  • Die Handreichung der SAA Patientenanmeldung beschreiben
  • Das Übergabeschema ATMIST beschreiben und anwenden
  • Das Übergabeschema ISOBAR beschreiben und anwenden
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Tachykarde und Bradykarde Rhythmusstörungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Grundlagen tachykarder Rhythmusstörungen
  • Ursachen und Pathophysiologie tachykarder Rhythmusstörungen
  • Therapie tachykarder Rhythmusstörungen
  • Kardioversion
  • Grundlagen bradykarder Rhythmusstörungen
  • Ursachen und Pathophysiologie bradykarder Rhythmusstörungen
  • Therapie bradykarder Rhythmusstörungen
  • Pacing
Lernziele
  • Formern tachykarder Rhythmusstörungen beschreiben und erklären
  • Formern bradykarder Rhythmusstörungen beschreiben und erklären
  • Vorgehen bei der Behandlung tachykarder Rhythmusstörungen erläutern
  • Vorgehen bei der Behandlung bradykarder Rhythmusstörungen erläutern
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Update 2023

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.5h
Trailer
Inhalte
  • Version "Juli 2023" der Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst (SAA und BPR):
  • Überblick über Veränderungen im Vergleich zur Vorgängerversion
  • Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen
Lernziele
  • Der eLearning-Kurs „SAA und BPR: Update 2023“ richtet sich an alle im Rettungsdienst tätigen Mitarbeitenden.
  • In dem eLearning-Kurs werden die Aktualisierungen der Standardarbeitsanweisungen und Behandlungspfade im Rettungsdienst (SAA und BPR) kurz und knackig dargestellt.
  • Die Aktualisierungen basieren auf der neuen, im Juli 2023 veröffentlichten Version der SAA und BPR.
Lerncampus Original Icon

SAA und BPR: Verbrennungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Trailer
Inhalte
  • Thermische Schädigung der Haut
  • Inhalationstrauma
  • Verbrennungskrankheit
  • Vorgehen gemäß SAA und BPR sowie aktueller S2k Leitlinie
  • Zuweisungskriterien für Verbrennungszentren
  • Der kindliche Verbrennungspatient
  • Stromverbrennungen
Lernziele
  • Lernende können die verschiedenen pathophysiologischen Aspekte von Verbrennungen beschreiben.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei der Versorgung von Verbrennungspatienten erläutern und begründen.
  • Lernende können ihr Vorgehen bei besonderen Patientengruppen und Einsatzszenarien beschreiben.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
Lerncampus Original Icon

Schuss- und Explosionsverletzungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Trailer
Inhalte
  • Wundballistik
  • Kategorien von Schutzwesten
  • Behandlungsprinzipien von Schussverletzungen
  • Sprengmittel und Gefährdungsbereiche
  • Explosionstrauma
Lernziele
  • Gerfährdungsbereiche und Maßnahmen zur Eigensicherung bei Einsätzen mit Schusswaffengebrauch oder bei Explosionen bewusst abschätzen
  • Grundlagen der Wundballistik für die Einschätzung und Versorgung von Schussverletzungen anwenden
  • Die Kinematik des Explosionstraumas für die Einschätzung und Versorgung von Patienten nutzen
Lerncampus Original Icon

Schwangerschaft

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Schwangerschaftsverlauf
  • Mutterpass
Lernziele
  • Übersicht über die drei Trimester einer Schwangerschaft und die kindliche Entwicklung im Mutterleib
  • Inhalt des Mutterpasses, sowie die im Notfall relevanten Informationen
Lerncampus Original Icon

Schwangerschaftskomplikationen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.75h
Inhalte
  • Blutungen während der Schwangerschaft, Hyperemesis gravidarum,
  • Synkope während der Schwangerschaft, hypertensive Schwangerschaftserkrankungen,
  • auffällige kindliche Herztöne, Kommunikation, Medikamente
Lernziele
  • Verständnis der Krankheitsbilder, insbesondere der Notfallbilder Gestationshypertonus,
  • Präeklampsie, Eklampsie, HELLP-Syndrom, chronischer Hypertonus und Propfpräeklampsie
  • Kommunikation in Notfallsituationen und Pharmakologie in der Schwangerschaft
Lerncampus Original Icon

Starke Blutungen managen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1.5h
Trailer
Inhalte
  • Beschreibung der körpereigenen, physiologischen Reaktion der Blutstillung
  • Demonstration und detaillierte Anwenderinformationen zur Nutzung des Tourniquets und des Woundpacking
Lernziele
  • Physiologie der körpereigenen Blutstillung und Blutgerinnung
  • Indikationen und sichere Anwendung von Tourniquets
  • Indikationen und sichere Anwendung von Hämostyptika
Bemerkungen
  • Im Auftrag des Landesverbandes Badisches Rotes Kreuz zur Unterstützung der Einführung von Tourniquets und Hämostyptika auf den Rettungsmitteln
Lerncampus Original Icon

Suizidgefährdete Patienten

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Häufigkeit und Ursachen von Suizidalität
  • Maßnahmen und Empfehlungen zur Suizidprävention
  • Klassifikation und Ursachen von depressiven Störungen
  • Folgen und Gefahren depressiver Störungen
  • Hilfsangebote bei Suizidalität
Lernziele
  • Hintergründe zur Entstehung von depressiven Störungen und suizidalen Handlungen begreifen um das eigene Handeln in Versorgungssituationen im Umgang mit Betroffenen darauf auszurichten
Lerncampus Original Icon

Tachykarde und Bradykarde Rhythmusstörungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Inhalte
  • Grundlagen tachykarder Rhythmusstörungen
  • Ursachen und Pathophysiologie tachykarder Rhythmusstörungen
  • Therapie tachykarder Rhythmusstörungen
  • Kardioversion
  • Grundlagen bradykarder Rhythmusstörungen
  • Ursachen und Pathophysiologie bradykarder Rhythmusstörungen
  • Therapie bradykarder Rhythmusstörungen
  • Pacing
Lernziele
  • Formern tachykarder Rhythmusstörungen beschreiben und erklären
  • Formern bradykarder Rhythmusstörungen beschreiben und erklären
  • Vorgehen bei der Behandlung tachykarder Rhythmusstörungen erläutern
  • Vorgehen bei der Behandlung bradykarder Rhythmusstörungen erläutern
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
Lerncampus Original Icon

Tauchunfall: Weiterversorgung in der Druckkammer

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
0.5h
Trailer
Inhalte
  • Einblicke in ein Druckkammerzentrum
  • Indikationen
  • Physiologisches therapeutisches Prinzip
  • Tipps für den Notfalleinsatz
Lernziele
  • Die Indikation einer Druckkammertherapie bei Tauchnotfällen bewusst abwägen und anhand lokaler sowie einsatztaktischer Abwägung besser in den Einsatzablauf integrieren.
Bemerkungen
  • Auch für Disponentinnen und Disponenten von Rettungsleitstellen geeignet
Lerncampus Original Icon

Toxidrome

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
1h
Trailer
Inhalte
  • Begriffsbestimmung Toxidrom
  • Cholinerges und Anticholinerges Syndrom
  • Opioid-Syndrom
  • Narkotika-Syndrom
  • Alkohol-Syndrom
  • Sympathomimetika-Syndrom
  • Zellgift-Syndrom
Lernziele
  • Toxidrome als Symptomkonstellationen, die für eine Substanzgruppe typisch sind verstehen und deuten
Lerncampus Original Icon

Übungskurs zu Handlungsempfehlungen 3.1

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
Lernziele
  • Du wiederholst und festigst zentrale Aussagen der Handlungsempfehlungen Baden-Württemberg Version 3.1 vom Juli 2022.
  • Du bist auf das Prüfungstool "Handlungsempfehlungen Baden-Württemberg 3.1" vorbereitet.
Beschreibung

Dieser Kurs berücksichtigt alle Kapitel der Handlungsempfehlungen Baden-Württemberg 3.1 vom Juli 2022. Die jeweiligen Kapitelüberschriften stimmen (mit einer Ausnahme) mit den jeweiligen Kapiteln der Handlungsempfehlungen überein. Lediglich die Themen „Expiratorischer Stridor (Asthma) Kind“ und „Inspiratorischer Stridor (Pseudokrupp) Kind“ wurden im  Kapitel 4 subsumiert. Du kannst zwischen den Kapiteln hin- und her-Springen oder auch die jeweiligen Fragen in beliebiger Reihenfolge bearbeiten und unbegrenzt wiederholen. D.h. die Fragen oder auch Dein Fortschritt werden in diesem Kurs NICHT gespeichert.

Bitte beachte, aber auch Deine regionalen Protokolle der PatientInnenversorgung.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zusammenfassung herunterladen
Lerncampus Original Icon

Update Schlaganfallversorgung - das LESTOR Projekt

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Refresher Schlaganfall
  • Sonderfall "Large Vessel Occlusion" (LVO) und mechanische Thrombektomie
  • Erkennen von Patienten mit LVO am Einsatzort - das LESTOR Projekt
Lernziele
  • Auffrischung Formen, Symptome und Ursachen eines akuten Schlaganfalles
  • Den Schlaganfall mit Verschluss einen großen hirnversorgenden Gefäßes (LVO) und seine spezielle Therapie zu kennen
  • Einen Patientin mit LVO mittels strukturiertem Score am Einsatzort zu erkennen
  • Hintergründe, Ziele und Ablauf des LESTOR-Projektes
Bemerkungen
  • Dieser Kurs wird am 30.09.2022 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor Dr. Matthias Herrmann wurde per Email benachrichtigt
  • Dieser Kurs wird am 30.07.2023 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor Dr. Matthias Herrmann wurde per Email benachrichtigt
Lerncampus Original Icon

Update: Hypothermie

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
Trailer
Inhalte
  • Grundlagen der Thermoregulation
  • Ursachen der Hypothermie
  • Stadieneinteilung
  • Maßnahmen zur Versorgung und Besonderheiten
Lernziele
  • Lernende können Ursachen und Risikofaktoren von Hypothermie nennen.
  • Lernende können die pathophysiologischen Veränderungen bei Hypothermie beschreiben.
  • Lernende können die Schweregrade bei der Hypothermie beschreiben.
  • Lernende können ihr vorgehen bei hypothermen Patient*innen erläutern.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite.
Lerncampus Original Icon

Verbrennungen

Rettungs-, Sanitäts- und Einsatzdienst
2h
Inhalte
  • Thermische Schädigung der Haut
  • Inhalationstrauma
  • Verbrennungskrankheit
  • Vorgehen gemäß S2k Leitlinie
  • Zuweisungskriterien Verbrennungszentren
  • Der kindliche Verbrennungspatient
  • Stromverbrennungen
  • Lithium-Ionen-Akkus
Lernziele
  • Die verschiedenen pathophysiologischen Aspekte von Verbrennungen beschreiben können
  • Vorgehen bei der Versorgung von Verbrennungspatienten erklären können
  • Vorgehen bei besonderen Patientengruppen und Einsatzszenarien beschreiben können.
Bemerkungen
  • Die im Video gezeigten Maßnahmen stellen die Möglichkeiten einer leitliniengerechten Patientenversorgung dar und sind im Rahmen einer rettungsdienstlichen Fortbildung anerkannt.
  • Bitte beachte die Hinweise für die Durchführung des Rettungsdienstes in den unterschiedlichen Bundesländern/Landesverbänden unten auf dieser Seite
  • Dieser Kurs wird am 30.11.2023 ablaufen und nicht mehr verfügbar sein. Der Autor Marco Hanselka wurde per Email benachrichtigt